dunklesreichmeinerselbst - weblog@myblog.de

so ich mal wieder

mir ist heute etwas klar geworden...PC-Spiele sind meine Zuflucht.
Manche denken jetzt ich spinne naja tu ich vllt i-wo.
Sie sind einfach meine Realitätsflucht, es geht nicht anderst.
Denn ich glaube nicht das, das Leben ein Geschenk Gottes ist.
Es ist eine Qual oder besser eine Folter, nicht von Gott ich glaube nicht an ihn, ich bin auch nicht gegen ihn ist mir egal, hab meinen eigenen Glauben.
Ich glaube einfach das jeder absolut jeder Mensche eine Weise hat diese Qual oder Folter zu ertragen.
Bei manchen ist es die Musik bei andren PC-Spiele, in diesen paar Stunden bin ich frei von Gedanken,von Einsamkeit und vielen andren Gefühlen.
Desweiteren trage ich auch wie so viele Menschen eine Maske, eine Maske die man anderen Menschen zeigt.
Man tut so es sei alles in ordnung man möchte den anderen Menschen nichts presigeben, selbst wenn es in einem ganz anderst aussieht. Jaja der Mensche ist schon ein erbärmliches Geschöpf. Das Leben ist toll, wer das glaubt hat einfach die Realität noch nicht entdeckt...i-wann sollte man sich damit auseinandersetzen. Jedoch tut mans nicht, ich genauso wenig man flüchtet lieber und lebt so vor sich hin. Menschen die sich voll und ganz damit auseinandersetzten gehen kaputt ich könnte es zumindest nicht...so viel dazu.
meine Folter sehe ich in der Einsamkeit, natürlich hab ich Freunde, gar keine Frage. Aber Freunde können einem nicht alles geben und auch in ihrer Gegenwart trage ich meist die Maske, man will ja niemanden beunruhigen....das wars erst mal von mir

Mit nicht mehr so freundlichen Grüßen....Grim
22.1.07 17:23
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


schneewittchen / Website (24.1.07 21:49)
....ned nur benz liest hier


Benzer / Website (31.1.07 09:36)
Naja, schreib ich auch mal was, hoffentlich fällt mir DIESMAL etwas ein.
Das Leben ist ein Geschenk, hm... naja, vielleicht ein Geschenk um das man nicht gebeten hat. Es ist einfach eine Herausforderung, ich weiß nicht was bei allen Menschen falsch läuft (auch bei mir), dass wir alle immer denken müssen, im Leben würde uns alles in den Arsch geschoben werden. Es mag eine Qual sein, für einen Moment, aber es kann (durch die Unerfindlichkeit Gottes oder von wem oder was auch immer/Vielleicht auch einfach so aus Spaß am Zufall) sich seltsamerweise immer alles einfach so auch wieder umdrehen. Karl Orff hatte schon Recht irgendwie mit seinem Rad der Fortuna.
Wie dem auch sei, das Leben KANN toll sein. Es ist einfach nur eine Frage der Erwartungen und der Einstellung.
Zu dem, was hat man für Alternativen zum Leben? Der Tod? Was passiert dann? Nichts? Woher weiß man dann das man nichts verpasst hat? Und was wenn das mit dem Höllenmist stimmt, wenn man wegen seiner Sünden gefoltert wird... dann war das LEBEN DER HIMMEL^^
Langsam wirds nur noch Gelaber... aber irgendwas musste ich einfach mal dazu schreiben.
Sieh das Leben nicht als "Es sollte ein Geschenk sein", sondern als Kampf - nur ohne Waffengewalt


Benzer / Website (1.2.07 17:43)
Ich sehe das Leben ja auch nicht gerade als Geschenk, aber was meinst du mit notwendigem Übel?? Das Leben ist eben einfach da, ohne das man groß darum gebeten hatte.
Ich will dir nicht zu nahe treten, aber diese Einstellung erscheint mir eher wie ein Rückzug vor dem Leben. Augen zu und durch??
Was hat man dann davon? Du verpasst die Chance wirklich schrecklich viel Spaß zu haben...
Naja, ich weiß ja nich, ich würd mich lieber in Drogen flüchten, als in ein Lebenszeit absitzen und hoffen, dass man nichts abkriegt,, Soweit dazu


schneewittchen / Website (3.2.07 16:45)
"S Leba isch kein Schlotzer...

... aber au kei Gosch voller Reißnägel!"

(Zitat Andy^^)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen





Gratis bloggen bei
myblog.de